Europäisches Literatur-Symposium

Symposium 2013

Am 5. September 2013 fand in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz ein Europäisches Literatur-Symposium statt.

Presse

Einen Artikel zum Symposium aus der "Allgemeinen Zeitung Mainz " finden Sie als pdf hier.

Einen Artikel zum Symposium aus dem "Tageblatt" finden Sie als pdf hier.

Programm

Teilnehmer

Ziel des Europäischen Literatursymposions ist, die Begegnung und den literarischen Austausch zwischen Autorinnen und Autoren der Großregion zu fördern und der Leserschaft die Vielfalt des literarischen Schaffens in der Großregion bzw. Europa zu präsentieren.

Den Auftakt dieses literarischen Austauschs will das Literaturwerk Rheinland- Pfalz-Saar in Kooperation mit dem Verband deutscher Schriftsteller Rheinland-Pfalz und Kooperationspartnern aus der Großregion (Frankreich und Luxemburg) machen. Geplant ist, im Rahmen des Kultursommers 2013 mit seinem Motto „Eurovisionen“ ein öffentlichkeitswirksames Literatursymposien zu dem Thema: Worte – Orte – (W)Orte – als literarische Heimat in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz. Dabei soll die literarische Heimat im europäischen Kontext betrachtet werden (persönliche/ gesellschaftliche/politische Zugänge zum schreiben, Wahl der Themen landesspezifisch oder ereignisbezogen, europäische Visionen, die Eingang in Thema und Schreiben finden, Spezifika der Länder).

Das Thema des Symposions soll verständigungsbildend in der Autorenschaft sein und Anreize für ein lebendiges nachbarschaftliches (Autoren)- Miteinander schaffen, aber auch die interessierte Leserschaft für einen Blick „über den Tellerrand“ - für die Literaturlandschaft und Kulturlandschaft in der Grenzregion - gewinnen. In diesem Sinn soll die Veranstaltung eine Bereicherung der Kulturlandschaft in der Grenzregion sein, die über ein einmaliges Ereignis hinausgeht, Autorenschaft und Literaturverbände sowie Leserschaft einander näherbringen.

Themenschwerpunkte auf einen Blick: