Sie möchten erfolg­reiche Autoren­le­sungen anbieten? Den eigenen Text gut prä­sen­tieren, posi­tive Reak­tionen der Leser­schaft erleben, inter­es­sant von sich, ihrer Erzäh­l­idee und ‑moti­va­tion erzählen? All das gehört zum Schreiben unbe­dingt dazu. Wir können nur die Bücher ver­kaufen, auf die wir unsere poten­ti­elle Leser­schaft neu­gierig machen.

 

Die Zeiten, in denen Buch­hand­lungen und/oder Biblio­theken regel­mäßig und stetig Autor*innen zu Lesungen ein­laden, viele Zuhörer*innen treu und regel­mäßig erscheinen und ein aner­ken­nendes Honorar für die Künstler*innen gezahlt wird, sind vor allem seit Corona deut­lich spär­li­cher geworden.

 

Das heißt: Auch Autor*innen-Lesungen müssen etwas Beson­deres anbieten. Lesungen müssen heut­zu­tage ein „Event-Bedürfnis“ der Zuhö­rer­schaft erfüllen und bedenken, die eigene Ver­an­stal­tung steht häufig in Kon­kur­renz zu anderen Ver­an­stal­tungen, auch zu denen hoch­pro­fes­sio­neller Künstler*innen aller Sparten.

 

Wir laden Sie daher zu einem Fort­bil­dungstag ein, der Ihnen die Mög­lich­keit bietet zu erfahren und aus­zu­pro­bieren, wie SIE mit IHRER Lesung erfolg­reich sein können.

 

Im Seminar beschäf­tigen wir uns mit den wich­tigen Themen:

 

  • Akquise
  • Ver­träge
  • Honorar, KSK und Gema
  • Presse- und Veranstalter-Mappe
  • Ablauf Ihrer Lesung und indi­vi­du­elle Gestaltung

 

Termin: 08.11.2022, 19.00 bis 20.30 Uhr, online

 

Refe­rentin:

Eva Pfitzner: Geschäfts­füh­rerin der Lese­rat­ten­ser­vice GmbH sowie 2. Vor­sit­zende des Lite­ra­tur­werk Rhein­land-Pfalz Saar e.V.: Die gelernte Buch­händ­lerin ist seit vielen Jahren in der Ver­mitt­lung von Autoren­le­sungen sowie in der Bera­tung von Literatur- Ver­an­stal­tern tätig. Ihr Ziel: Eine Lesung soll ein Event sein.

 

 

Anmel­dung per Email: