Das Lite­ra­tur­werk Rhein­land-Pfalz-Saar stellt sich vor

Das Lite­ra­tur­werk Rhein­land-Pfalz-Saar wurde 1976 zunächst als gemein­nüt­ziger För­der­kreis deut­scher Schrift­steller in Rhein­land-Pfalz e.V. (FöK gegründet und später in ein gemein­nützig tätiges Lite­ra­tur­werk umbe­nannt. Zu diesem Zeit­punkt schlossen sich der FÖK Rhein­land-Pfalz und der des Saar­landes zusammen.

Unsere Ziele

Das Lite­ra­tur­werk för­dert die rhein­land-pfäl­zi­sche und saar­län­di­sche Literatur sowie die Ver­net­zung der Autorinnen und Autoren. In diesem Sinn ver­steht sich das Lite­ra­tur­werk als Brü­cken­bauerin zwi­schen Literatur, Ver­lags­wesen, Buch­handel, Politik und den Autorinnen und Autoren. Es orga­ni­siert und för­dert Lite­ra­tur­ver­an­stal­tungen, Semi­nare und Wett­be­werbe.

Unsere Pro­jekte

Unsere lite­ra­ri­schen Ver­an­stal­tungen finden in Rhein­land-Pfalz und in dem Saar­land statt; sie werden eigen­ständig oder zusammen mit anderen lite­ra­ri­schen Initia­tiven oder Ver­bänden durch­ge­führt. Dazu zählen Semi­nare, die regel­mä­ßige Teil­nahme am Kul­tur­sommer Rhein­land-Pfalz und anderen lan­des­weiten Ver­an­stal­tungen. Ein beson­deres Pro­jekt war die jähr­liche Preis­ver­gabe „Buch des Jahres“, das seit 2012 zwei­jähr­lich als lite­ra­ri­scher Debüt-Preis fir­miert.

Die seit 1992 zwei- bis drei-jähr­lich aus­ge­rich­teten Rhein­land-Pfäl­zi­schen Lite­ra­tur­tage gehören zu den wei­teren Pro­jekten. Die letzten Lite­ra­tur­tage haben im Rahmen der Gar­ten­schauen in Koblenz und Landau statt­ge­funden sowie in Koope­ra­tion mit dem VS Rhein­land-Pfalz 2016 in Worms.

Das Lite­ra­tur­werk ist ferner Unter­stüt­zerin und Aus­rich­terin lan­des­weiter Lese­reihen. Für die Autorinnen und Autoren in einem Flä­chen­land wie RLP ist es beson­ders wichtig, vor Ort prä­sent zu sein. För­der­pro­gramme, die i.d.R. 2‑jährig statt­finden, unter­stützen dabei Orga­ni­sa­tion und Finan­zie­rung div. klei­nerer Lesungen und Autoren­be­geg­nungen.

Aus einer sol­chen Initia­tive ist das Pro­jekt „Worte gegen rechts“ ent­standen. Das Lite­ra­tur­werk enga­giert sich gegen jede Form von Ras­sismus.

Das Lite­ra­tur­werk steht ferner im Aus­tausch im Rahmen gemein­samer Ver­an­stal­tungen mit Orga­ni­sa­tionen unserer Nach­bar­re­gionen. In den 80er Jahren betei­ligte es sich an deutsch-israe­lisch-paläs­ti­nen­si­schen Autoren­ge­sprä­chen. 2013 orga­ni­sierte das Lite­ra­tur­werk ein euro­päi­sches Lite­ra­tur­sym­po­sium, und in den letzten Jahren war das Lite­ra­tur­werk Koope­ra­ti­ons­part­nerin des Kul­tur­raums der Groß­re­gion. Unter der Feder­füh­rung Luxem­burgs hat die Groß­re­gion mit ihren Part­ner­re­gionen Saar­land, Loth­ringen, Luxem­burg, Rhein­land-Pfalz und Wal­lo­nien eine Autoren­re­si­denz geschaffen, die den lite­ra­ri­schen Aus­tausch för­dert.

Regel­mä­ßige Autor­en­se­mi­nare bieten Autorinnen und Autoren die Mög­lich­keit zur per­sön­li­chen Wei­ter­bil­dung und zum gegen­sei­tigen Aus­tausch. Die Themen rei­chen von rein lite­ra­ri­schen Work­shops (Figur und Cha­rakter, Erzähl­per­spek­tiven und Dra­ma­turgie, sze­ni­sches Schreiben, Hör­spiele schreiben, Recherche, …) bis hin zu Work­shops, die sich mit Mar­ke­ting und Orga­ni­sa­tion (Self­pu­bli­shing, Social Media, Pres­se­ar­beit…), sowie einer guten Prä­sen­ta­tion des eigenen Werkes beschäf­tigen.

Neu ist die Koope­ra­tion des Lite­ra­tur­werks mit dem Gru­bi­Netz — Kom­pe­tenz­netz­werk Grund­bil­dung und Alpha­be­ti­sie­rung in RLP. In einem ersten Pro­jekt wurde in Koope­ra­tion mit dem Verlag Spaß am Lesen ein Buch mit dem Titel Hilflos in ein­fa­cher Sprache her­aus­ge­geben, um Literatur allen Men­schen zugäng­lich zu machen. Geplant ist auf­grund des großen Erfolges des ersten Bands gegen­wärtig ein zweiter Band.

Wie wir uns finan­zieren

Das Lite­ra­tur­werk finan­ziert sich durch Mit­glieds­bei­träge, Spenden und Zuschüsse. Men­schen, Buch­hand­lungen, Ver­lage, Ver­bände etc. die das Lite­ra­tur­werk in seiner Arbeit unter­stützen möchten, sind jeder­zeit herz­lich will­kommen.