Lesung in einer Töp­ferei umgeben von sowohl hoch­wer­tiger, als auch all­tags­taug­li­cher Keramik und eben­sol­chem Por­zellan

Montag, 11. Juli 2016, 19 Uhr
Anja Bogotts Kunst­back­stube in Koblenz-Ehren­breit­stein, Hum­boldt­straße 124, 56077 Koblenz

Thomas Krämer lebt als freier Schrift­steller und Jour­na­list in Urbar bei Koblenz und begann seine Kar­riere als Autor bereits in seiner Stu­den­ten­zeit. Seine bevor­zugten Genres sind Lyrik, Erzäh­lungen und Kurz­prosa. Die Liste seiner ver­öf­fent­lichten Werke ist lang und mehr­mals aus­ge­zeichnet wurde er auch, unter anderem mit der Ver­dienst­me­daille des Landes Rhein­land-Pfalz und dem Kul­tur­preis „Bur­gener Reb­stock“.

Bei der Koblen­zerin Anja Bal­schun han­delt es sich um eine lite­ra­ri­sche Seri­en­tä­terin, die zum einen eine Viel­zahl von Kurz­ge­schichten, zum anderen bisher sechs Kri­mi­nal­ro­mane ver­bro­chen hat. In den ersten fünf spielen die Koblenzer Kom­mis­sare Jana und Achim die Haupt­rollen, im sechsten mit dem Titel Ein Nach­mit­tagstod Beer­di­gungs­un­ter­nehmer Hannes und sein Assis­tent Max. Das unge­wöhn­liche Hob­by­de­tektiv-Duo ver­half der neuen Reihe zum Unter­titel Erst beschatten, dann beschatten.