Erst­mals prä­sen­tierten sich wäh­rend der drei Ver­an­stal­tungs­tage regio­nale Ver­lage und Buch­hand­lungen, Künstler und Autoren im Rahmen einer „kleinen Buch­messe“ mit eigenem Rah­men­pro­gramm.

 

7. Sep­tember 2007

Schul­le­sungen und Aktionen für Kinder
Autoren: Monika-Katha­rina Böss, Heike Fröh­ling, Lydia Hau­en­schild, Chris­toph Kloft, Jörg Schmitt-Kilian, Franjo Ter­hart

Kin­der­pro­gramm mit Stefan Gemmel
Eröff­nung der Lite­ra­tur­tage
durch Adel­heid Schu­ma­cher und Dr. Sig­frid Gauch
Musik: Big Band des Lan­des­mu­sik­gym­na­siums Rhein­land-Pfalz

Lesung mit Susanne Becken­kamp und Peter Härt­ling
Mode­ra­tion: Hans Ger­hard

 

8. Sep­tember 2007

Kin­der­pro­gramm mit Volkmar O. Döring

Ladies first! Poesie und Prosa bei Cap­puc­cino und Crois­sant
Autorinnen: Susanne Becken­kamp, Bet­tina Hoff­mann-Günster, Ursula Klee
Mode­ra­tion: Gabriele Keiser

Rebel­li­sche Leben: Madame de Staël, Julius Lehl­bach, Jörg Fauser
Lesung mit Sabine Appel, Ernst Heimes und Mat­thias Penzel

Stefan Gemmels Talent­schmiede
Sie­ger­eh­rung und Auf­füh­rung des prä­mierten Thea­ter­stücks durch die Thea­ter­gruppe der Wald­schule Horressen

Heimat gesucht – Bio­gra­fi­sche Ver­or­tungen
Lesung und Dis­kus­sion mit Heiner Feld­hoff, Anne­gret Held und Nor­bert Scheuer
Mode­ra­tion: Marcel Diel

Rhein­land-Pfäl­zi­sche Mord(s)Geschichten
Kri­mi­nacht mit Jac­ques Bern­dorf, Made­leine Giese, Erika Kroell und Olaf Paust
Mode­ra­tion: Gabriele Keiser

par­allel dazu: Kinder-Krimi-Nacht mit Harald Schneider

 

9. Sep­tember 2007

Matinee: Die Lyrik-Show
Autoren: Astrid Dinges, Gerd Forster, Bar­bara Franke, Bet­tina Hoff­mann-Günster, Andreas Noga
Mode­ra­tion: Thomas Krämer

Lite­ra­ri­scher Streifzug durch den Wes­ter­wald
Autoren: Vin­zenz Baldus, Hannah Braun, Uli Jung­bluth, Chris­toph Kloft, Thomas Krüger, Franz-Josef Löwen­guth, Her­mann-Joseph Roth, Josef-Otto Schneider, Gün­ther Weimer

Preis­ver­lei­hung „Buch des Jahres 2006“
mit Gerd Forster und Sabine Peters
Mode­ra­tion: Marcel Diel

Pres­se­text

 

„Mehr als das Blei in den Kugeln hat das Blei in den Setz­kästen die Welt ver­än­dert“

(Georg Chris­toph Lich­ten­berg)

 

Wie bunt und viel­fältig die rhein­land-pfäl­zi­sche Lite­ra­tur­szene ist, beweisen zahl­reiche Autorinnen und Autoren sowie Künstler und Musiker wäh­rend der Rhein­land-Pfäl­zi­schen Lite­ra­tur­tage, die in diesem Jahr zum 8. Mal statt­finden. In den Räumen der Stadt­halle Mon­ta­baur sowie in der Stadt­bi­blio­thek werden dem Publikum ein breites Spek­trum unter­schied­lichster Themen geboten.

Eröff­nung mit Peter Härt­ling und Alexa Hennig von Lange

Eröffnet werden die Lite­ra­tur­tage durch Adel­heid Schu­ma­cher vom Minis­te­rium für Bil­dung, Wis­sen­schaft, Jugend und Kultur sowie dem Vize­prä­si­denten des P.E.N.-Zentrums Deutsch­land Dr. Sig­frid Gauch. Anschlie­ßend erfolgen Lesungen und Gespräche mit den beiden bekannten Autoren Peter Härt­ling und Alexa Hennig von Lange. Musi­ka­li­sche Beglei­tung: Big Band des Lan­des­mu­sik­gym­na­siums Rhein­land-Pfalz.

Zahl­reiche Kin­der­ver­an­stal­tungen

Inner­halb der Lite­ra­tur­tage gibt es ein beson­deres Angebot für Kinder und Jugend­liche mit Pro­jekten rund um das Thema „Lesen und Buch“. So finden am Frei­tag­morgen zahl­reiche Schul­le­sungen und Aktionen für Kinder statt, u.a. mit Lydia Hau­en­schild und Jörg Schmitt-Kilian. Bereits im Vor­feld wurde ein Thea­ter­stück von und für Jugend­liche aus­ge­schrieben, ein Wett­be­werb, den der bekannte Kinder- und Jugend­buch­autor Stefan Gemmel betreut. Das „Gewinner-Thea­ter­stück“ wird am Samstag Nach­mittag auf­ge­führt. Am Sonntag Morgen um 11 Uhr singt Volkmar O. Döring Lieder zum Piepen für Kinder von 4 bis 7 Jahren.

Rebellen, Reformer, Revo­lu­tio­näre

Am Sams­tag­morgen heißt es um 11 Uhr: „Ladies first!“ Susanne Becken­kamp, Ursula Klee und Bet­tina Hoff­mann-Günster sezieren mit gna­den­losem Blick die Schwä­chen ihrer Mit­men­schen und sorgen garan­tiert für kurz­wei­lige Unter­hal­tung. Um 14:00 Uhr folgen unter­schied­liche Blicke auf „Rebel­li­sches Leben“. Por­trai­tiert werden Madame de Stael (Sabine Appel), Jörg Fauser (Mat­thias Penzel) und Julius Lehl­bach (Ernst Heimes). „Was bedeutet Heimat?“ Dieser Frage gehen anschlie­ßend Autoren nach, die im Wes­ter­wald behei­matet waren und sind (Anne­gret Held, Nor­bert Scheuer und Heiner Feld­hoff).

Rhein­land-Pfäl­zi­sche Mord(s)geschichten

Der Sams­tag­abend schließ­lich bietet par­allel Krimi-Ver­an­stal­tungen für Erwach­sene und Kinder. Bei Rot­wein und Ker­zen­schein prä­sen­tieren Jac­ques Bern­dorf, Made­leine Giese, Erika Kroell und Olaf Paust brand­neue Kurz­krimis, wäh­rend Harald Schneider Kinder ab 9 Jahren mit seinen detek­ti­vi­schen „Meis­ter­schnüff­lern“ unter­hält.

Der Sonn­tag­morgen lädt ab 10 Uhr zum Stö­bern ein: Beim Bücher-Floh­markt suchen gebrauchte, gut erhal­tene Bände der ver­gan­genen Jahre neue Besitzer. Eine Lyrik-Show mit Dias und Did­ge­ridoo-Klängen gibt es um 11 Uhr in der Stadt­bü­cherei. Wer sich mehr für neue Manage­ment-Stra­te­gien inter­es­siert, ist zur glei­chen Zeit in der Stadt­halle bei Rainer Horn­bostel und Jürgen W. Goldfuß will­kommen.

Streifzug durch den Wes­ter­wald

Am Sonn­tag­nach­mittag mode­riert Manuela Lew­entz-Hering einen lite­ra­ri­schen Streifzug durch den Wes­ter­wald mit neun Wäller Autoren, dar­unter Vin­zenz Baldus, Thomas Krüger und Her­mann Josef Roth. Den Abschluss der dies­jäh­rigen Lite­ra­tur­tage bildet die Preis­ver­gabe für das „Buch des Jahres“. Der Haupt­preis, der aus För­der­mit­teln des rhein­land-pfäl­zi­schen Kul­tur­mi­nis­te­riums finan­ziert wird, ist mit 1.500 Euro dotiert. Zusätz­lich wird ein Son­der­preis in Höhe von 500 Euro ver­liehen, der vom Fach­be­reich Medien, Kunst und Indus­trie in ver.di Rhein­land-Pfalz-Saar gestiftet wird.

Wäh­rend der gesamten Lite­ra­tur­tage stellen regio­nale Ver­lage im Rahmen einer „kleinen Buch­messe“ Bücher, Zeit­schriften und andere Druckerzeug­nisse aus, laden das Publikum zu Infor­ma­ti­ons­ge­sprä­chen ein und prä­sen­tieren ein Son­der­pro­gramm mit freiem Ein­tritt auf Bühne 2 im Tagungs­raum der Stadt­halle.

Auch außer­halb von Stadt­halle und Stadt­bü­cherei wird Mon­ta­baur drei Tage lang „Stadt des Wortes“ sein: Wäh­rend der Lite­ra­tur­tage hängen in den Straßen Pla­kate mit Gedichten, ver­fasst von rhein­land-pfäl­zi­schen Autoren.

Die 8. Rhein­land-Pfäl­zi­schen Lite­ra­tur­tage sind eine Ver­an­stal­tung des För­der­kreises deut­scher Schrift­steller (FöK), des Ver­bandes deut­scher Schrift­steller in ver.di (VS) sowie der Stadt Mon­ta­baur und finden im Rahmen des Kul­tur­som­mers Rhein­land-Pfalz statt. Das Fes­ti­val­ti­cket für alle Ver­an­stal­tungen inklu­sive kuli­na­ri­schem Angebot gibt es zu einem Son­der­preis von 22 Euro.

Das detail­lierte Pro­gramm sowie Anfahrts­wege und Vor­ver­kaufs­stellen finden Sie unter:

www.literaturtage-rlp.de