Autor­en­se­minar des VS-Rhein­land-Pfalz, VS-Saar und des Lite­ra­tur­werks Rhein­land-Pfalz-Saar vom 27. – 29. November 2015

 

Ort

Bil­dungs­zen­trum der Arbeits­kammer des Saar­landes, Am Tan­nen­wald 1, 66459 Kirkel; Semi­nar­lei­tung: Kurt Dra­wert

Wer Prosa schreiben will, muss die dra­ma­tur­gi­schen Gesetze des gewählten Genres genau kennen. Figuren sind der tra­gende Bestand­teil von Pro­sa­texten. Nur glaub­wür­dige, kom­plexe Figuren laden die Leserin, den Leser ein, sich inten­siver mit ihnen zu befassen.  Doch wie erschafft man glaub­wür­dige und kom­plexe Figuren, die geeignet sind, einen inter­es­santen Stoff zu ver­mit­teln und einen  Span­nungs­bogen auf­zu­bauen, der die Erzäh­lung, den Roman hin­durch trägt? Und wie erkennt/vermeidet man Figu­ren­kli­schees?

 

Ziele

In Mit­tel­punkt des Semi­nars steht die Ent­wick­lung von Cha­rak­teren und die Dra­ma­turgie in Pro­sa­texten (Span­nung, viel­schich­tige Cha­rak­tere, ver­trackte Rätsel, interessante/packende Dia­loge). Neben einer Ein­füh­rung in grund­le­gendes Fach­wissen zur Erzähl­struktur stehen Übungen und der unmit­tel­bare Aus­tausch über Texte im Vor­der­grund. Als Autorin oder Autor lernt man also drei­fach: 1. Umset­zung theo­re­ti­scher Grund­kennt­nisse in die Praxis des Schrei­bens. 2. Rück­mel­dung zum eigenen Text. 3. Rück­mel­dung zu anderen Texten.
Das Seminar soll dazu bei­tragen, die Stärken und das Poten­zial jeder Teilnehmerin/jedes Teil­neh­mers und den eigenen Stil zu för­dern sowie gleich­zeitig den Blick für Form und Struktur zu öffnen und zu schulen. Bewährt hat sich in den bis­he­rigen Semi­naren die wert­schät­zende und kon­struktiv kri­ti­sche Arbeit in einer Gruppe mit maximal 15 Per­sonen.

Kurt Dra­wert wurde 1956 in Heringsdorf/Brandenburg geboren. Nach der Aus­bil­dung zum Fach­ar­beiter für Elek­tronik machte er das Abitur auf dem zweiten Bil­dungsweg und stu­dierte am Lite­ra­tur­in­stitut Johannes R. Becher in Leipzig. Der freie Schrift­steller lebt seit 1996 in Darm­stadt, wo er seit 2004 das Zen­trum für junge Literatur leitet. Seine Werke wurden mit zahl­rei­chen Preisen aus­ge­zeichnet. Wei­tere Infos: www.kurtdrawert.de

Pro­gramm

Freitag, 27. November 2015
Anreise; 18.00 Uhr Abend­essen
19.30 Uhr: Erste Arbeit an Texten der Teilnehmer/innen

Samstag, 28. November 2015
Früh­stück; 9.30 – 12.30 Uhr Text­ar­beit
Mit­tag­essen
14.30 Uhr – 17.30 Uhr Text­ar­beit
Abend­essen

Sonntag, 29. November 2015
Früh­stück; 10.00 Uhr – Abschluss, Resümee, Aus­blick

Abreise nach dem Mit­tag­essen